Aktuelles

Arbeitsplatz- und Mitarbeitendenkultur spricht für sich

Kreis Olpe. Stolz, Dankbarkeit und Zufriedenheit sind in diesen Tagen die Schlagworte, die die Gefühlslage der Caritas-Mitarbeitenden beschreiben. „Das gewinnt in diesen unsicheren Zeiten noch mehr an Bedeutung“, so Caritas-Vorstand Christoph Becker.

Frühlingskonzert für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenhauses St. Liborius

Attendorn. Über ein bunt gemischtes virtuelles Konzert können sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenhauses St. Liborius erfreuen.

Versorgung chronischer Wunden

Attendorn. Bundesweit leiden mindestens vier Millionen Menschen unter chronischen Wunden, die oft jahrelang nicht heilen, meist schmerzen und zu allem Übel oft auch noch unangenehm riechen. Die häufigsten Ursachen sind Diabetes, durch Venenleiden bedingte Geschwüre („offene Beine“) und Dekubitus (Druckgeschwüre durch Bettlägerigkeit).

Gütesiegel bestätigt: Caritasverband ist familien-freundlich

Kreis Olpe. Auszeichnungen wie „Great Place to Work®“ oder die Kampagne „Lieblingsarbeitsplatz“ lassen es erahnen: Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden in der Caritas-Familie ist groß. Und diese wächst und steht solidarisch zusammen – auch in der aktuellen Krisenzeit! Jüngst wurde der Caritasverband Olpe aufgrund seiner familienfreundlichen Personalpolitik als „Familienfreundliches Unternehmen“ re-zertifiziert. Der Sozialverband geht nun weitere Schritte zur Optimierung einer guten Work-Life-Balance für seine insgesamt 1.700 Mitarbeitenden in über 60 Einrichtungen und Diensten.

Win-Win-Situation

Attendorn. Als das Unternehmen BAUSSMANN Collated Fasteners GmbH im vergangenen Jahr seinen neuen Standort im Gewerbegebiet „Wiethfeld“ in Finnentrop bezogen hat, konnte dort eine ganze Arbeitsgruppe der Werthmann-Werkstätten mit einziehen. Denn bereits als die ersten Pläne für den Neubau im Jahr 2018 geschmiedet wurden, hatten die Firmeninhaber den Wunsch das Angebot zur Mitarbeit von Menschen mit Behinderung im Unternehmen zu erhöhen.

Camino – der Caritas-Hospizdienst startet Qualifizierungskurs zum ehrenamtlich Mitarbeitenden im neuen Format

Kreis Olpe/Wenden. „Couch oder Camino?“ – so lautet der Slogan für die Schulung neuer ehrenamtlich Mitarbeitenden bei Camino, dem Caritas-Hospizdienst. Camino braucht engagierte Ehrenamtliche, die bereit sind, schwerkranke Menschen auf dem letzten Abschnitt ihres Lebensweges zu begleiten und die Angehörigen zu unterstützen.

Gesundes Speisen braucht viele Zutaten

Kreis Olpe. „Wie, heute kein Fleisch?“ Über diese Frage können Klaus Schmelzer, Hauswirtschaftsleiter der Caritas-Zentren Lennestadt und Finnentrop und Tatjana Hülsmann (Hauswirtschaftsleiterin im Caritas-Zentrum Attendorn) noch immer schmunzeln. Und ab und zu wird sie auch noch gestellt.

Impfung für die Werthmann-Werkstätten

Letzte Woche haben weitere 350 Beschäftigte und Mitarbeitende im Caritasverband Olpe ihre Erstimpfung erhalten. Damit sind fast alle Personen in den Werthmann-Werkstätten geimpft. Dies freut uns sehr.

Für‘s Auge und für die Seele

Finnentrop. Eine bunte Überraschung überbrachte Julia Homeyer den Gästen und Mitarbeitenden der Caritas-Tagespflege in Bamenohl. Die Weringhauserin ist leidenschaftliche Hobbynäherin. Sie möchte mit Filzosterhasen gefüllt mit Schokoladeneiern für Osterstimmung sorgen. Normalerweise näht sie Kleidung für Klein und Groß. In den letzten Wochen hat sie sich die Zeit genommen, um über 50 bunte Hasen zu nähen.

 

Elf Jahre Kiosk und das Ehrenamt steht nicht still

Finnentrop. Seit Eröffnung des Hauses Habbecker Heide gibt es den Kiosk, der von Ehrenamtlichen betrieben wird. Seit über elf Jahren ist Brigitte Henrich ehrenamtlich im Kioskbetrieb tätig. Für viele Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Habbecker Heide in Finnentrop gehört der Kioskeinkauf zum wöchentlichen Ritual. Das Neuste erfahren, selbstständig und selbstbestimmt Einkaufen hat einen hohen Stellenwert für ältere Menschen.