Caritas. Nah. Am Nächsten.

„Caritas“ heißt übersetzt „christliche Nächstenliebe“. Das ist nicht nur unser Name, sondern unsere Haltung: Menschen helfen Menschen. 

Vom Lebensanfang bis Lebensabend. 

Wir helfen Menschen in jeglichen Lebensabschnitten:

Mit einer Beeinträchtigung/Behinderung zu leben und zu arbeiten ist nicht leicht. Deshalb sind wir als Caritas an Ihrer Seite.

Beratung und Begleitung, Prävention und Bildung, Förderung und Therapie für Kinder, Jugendliche, Familie und Erwachsene.

Nutzen Sie unsere Angebote zu Information und Beratung, Prävention und Bildung, Förderung und Therapie.

Hilfsbedürftig zu sein ist nicht leicht, ob im Alter oder in Krankheit. Deshalb sind wir als Caritas dann an Ihrer Seite.

Unser Hospizdienst Camino begleitet und pflegt schwerkranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg sowie ihre Angehörigen.

Für Industrie und Handel sind unsere Werthmann-Werkstätten ein moderner und kompetenter Partner.

Zusammen stark.

3.000 Mitarbeitende, haupt- und ehrenamtlich, mehr als 70 Einrichtungen und Dienste, für jede Lebenslage, menschlich, fachlich, wirtschaftlich, in 7 Städten und seit 56 Jahren.

Mehr als 9.000 "Kunden" stehen bei unserer täglichen Arbeit im Mittelpunkt! Mit dieser Anzahl Menschen, die wir betreuen, leben wir im Kreis Olpe unsere Vision und unseren Anspruch von Nächstenliebe, d.h. "Nah. Am Nächsten." zu sein.

Weitere Informationen

Sei gut, Mensch! – Die Caritas-Kampagne 2020

Viele Menschen sind bereit, anderen Gutes zu tun. Sie übernehmen Verantwortung für den Nächsten und die Gemeinschaft, setzen sich für sie ein und helfen, wo Unterstützung benötigt wird. Statt Anerkennung erfahren einige von ihnen jedoch eine Diffamierung als "Gutmenschen". Dagegen setzt die Caritas mit ihrer Kampagne ein Zeichen.

Mehr Infos finden Sie hier!

Aktuelles

Werthmann Werkstätten unterstützen die Wohnhäuser

Kreis Olpe. Innere Unruhe auf Grund fehlender Tagesstruktur, Unverständnis warum sie nicht arbeiten dürfen und Langeweile waren für einige Beschäftigte die Konsequenz nach der Corona-bedingten Schließung der Werthmann-Werkstätten.

Besuch in den Werthmann-Werkstätten

Attendorn. Jochen Ritter, Mitglied des Landtages, besuchte die Werthmann-Werkstätten des Caritasverbandes Olpe. In der Abteilung Attendorn nutzte er den Austausch mit dem dortigen Vertreter des Werkstattrats und den Verantwortlichen. Michael Hegerich, Mitglied des Werkstattrates – vergleichbar mit einem Betriebsrat – stellte seine konkrete Arbeit vor. Deutlich wurde, dass die Werkstätten das Recht der Menschen mit Behinderung auf Mitbestimmung besonders wichtig nehmen. So werden beispielsweise die Beschäftigten bei den Personaleinstellungen aktiv beteiligt.

 

Spendenbereitschaft über Kreisgrenze hinaus

Olpe. Als jüngst das Lukas-Mobil, quasi das „Technikum auf Rädern“, der Fa. Lukas Erzett GmbH & Co. KG an der Geschäftsstelle des Caritasverbandes vorfuhr, bedeutete dies nicht, dass der Startschuss zum professionellen Werkzeugseminar gefallen ist.

Abenteuer Digitalität – neues Angebot der Caritas-Station Olpe

Olpe. Die aktuelle Situation stellt uns vor Herausforderungen. Viele Gewohnheiten, gerade im zwischenmenschlichen Umgang, sind nicht möglich. Kreativität und Flexibilität sind jetzt gefragt, um neue Wege der Kommunikation zu finden. Daher hat die Caritas-Station Olpe ein neues Angebot entwickelt.