Unterstützung auch in schwierigen Zeiten

| Alle Neuigkeiten

Lennestadt/Kreis Olpe. Eine Spendenaktion als leuchtendes Beispiel, damit sich Kinder bestmöglich entwickeln können: Trotz schwieriger Corona-Lage kam eine schöne Summe zusammen. Alle Jahre wieder unterstützten die Hagebaumärkte aus der Region vor dem Weihnachtsfest die vielfältige Arbeit des Caritasverbandes Olpe – in diesem Jahr zugunsten der heilpädagogischen Frühförderung von Caritas-AufWind im Kreis Olpe.

Im vierwöchigen Aktionszeitraum spendeten die Märkte in Lennestadt, Attendorn und Finnentrop unter dem Motto: „Leuchtende Bäume für strahlende Kindergesichter“ jeweils 1 Euro pro gekauftem Weihnachtsbaum oder gekaufter Lichterkette ab 4,99 Euro an Caritas-Einrichtungen, die sich mit gezielten Spiel- und Beschäftigungsangeboten für ganzheitliche Entwicklungsmöglichkeiten der Kindergartenkinder einsetzen. „Den Heilpädagogen in unseren Einrichtungen ist es wichtig, nicht defizitorientiert zu arbeiten, sondern sich an den jeweiligen Stärken und Fähigkeiten der Kinder zu orientieren und in der Förderung dort anzusetzen“, betont Alexandra Scheld von Caritas-AufWind. Jan Phillip Berwald, stellvertretender Betriebsleiter des Lennestädter Hagebaumarktes freut sich, mit dem Spendenbetrag von 750 € weitere Anschaffungen von Fördermaterialien möglich zu machen. „Diese Kooperation mit dem Caritasverband liegt uns allen am Herzen – auch in diesen herausfordernden Zeiten.“

(Bild: Jan Phillip Berwald, stellvertretender Betriebsleiter des Lennestädter Hagebaumarktes und Kollegin Maria Ruhrus freuen sich, den Spendenscheck an Alexandra Scheld von Caritas-AufWind (re.) übergeben zu dürfen.)

 

Olpe, 31.03.2021
Janine Clemens, Öffentlichkeitsarbeit & PR