Spendenbereitschaft über Kreisgrenze hinaus

| Alle Neuigkeiten

Olpe. Als jüngst das Lukas-Mobil, quasi das „Technikum auf Rädern“, der Fa. Lukas Erzett GmbH & Co. KG an der Geschäftsstelle des Caritasverbandes vorfuhr, bedeutete dies nicht, dass der Startschuss zum professionellen Werkzeugseminar gefallen ist. Vielmehr kamen Vertreter des führenden Herstellers von Systemlösungen für Schleifen, Fräsen, Trennen und Polieren vorbei, um eine großzügige Spende zu überbringen. 5.000 Mund- und Nasenschutzmasken für den täglichen Einsatz in der wertvollen Caritas-Arbeit waren der Anlass für den Besuch aus dem Oberbergischen Kreis.

Über die großzügige Spende der vierlagigen Mund- und Nasenschutz-Masken des international tätigen Unternehmens freuten sich die Caritas-Verantwortlichen um Karina Reimann, Geschäftsleitung Unternehmenskommunikation & Service. Schließlich werden nach wie vor hunderte Masken in der täglichen Caritas-Arbeit benötigt. Sei es in den Senioreneinrichtungen, in den Werthmann-Werkstätten oder in den Beratungshäusern. „Schutzmaterialien gehören für unseren Verband nach wie vor zur Grundausstattung“, betont Karina Reimann. „Und das sieben Tage die Woche. Da freuen wir uns natürlich immer, wenn sich Unternehmen zu einer Spende bereiterklären und uns mit Materialien unterstützen“. Dass die Spendenbereitschaft nach wie vor anhält und keine Kreisgrenze kennt, beweist einmal mehr die Stippvisite der Lukas-Erzett GmbH & Co. KG aus dem benachbarten Engelskirchen.