„Effata“ schafft Ort des Zuhörens – Lebensmittelbörse wird gestartet

| Alle Neuigkeiten

Attendorn. Ab Donnerstag, dem 9. Juli, startet gemeinsam mit der Caritas-Konferenz St. Johannes Baptist ein neues Angebot in den Räumlichkeiten von Caritas-AufWind Attendorn am Schüldernhof 6. Immer donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr steht die Türe für alle Menschen offen, die jemanden suchen, der ihnen zuhört oder der ihnen Zeit für ein Gespräch schenkt. "Besucher dürfen sich mit ihren persönlichen Sorgen und Nöten in geschützter Atmosphäre öffnen, entsprechend des Namens „Effata!“, das heißt: Öffne dich!, wie es im Markus-Evangelium zu lesen ist“, so Mechthild Tilke als Caritas-Koordinatorin. Bedingt durch die derzeitige Corona-Situation ist vorab eine telefonische Anmeldung unter 015735543901 oder 02722 93614413 erforderlich. „Wir möchten allen Menschen, die zu uns kommen, offen und respektvoll begegnen und soweit es uns möglich ist, unbürokratisch helfen“, erläutert Andrea Müller, Vorsitzende der Caritas-Konferenz.

Aber nicht nur Gespräche stehen im Vordergrund: „Daneben möchten wir auch eine Lebensmittelbörse initiieren, um genießbare Nahrungsmittel, die in Haushalten aus unterschiedlichen Gründen nicht konsumiert werden, zu retten und fair zu teilen!“ Jährlich werden weit über 55 kg Lebensmittel pro Person in Privathaushalten weggeworfen, so die Info des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Dem entgegenzuwirken, können Lebensmittel gespendet werden, die vorrangig an sozial benachteiligte Personen weitergegeben werden. „Unsere Lebensmittelbörse lebt somit vom GEBEN und NEHMEN und ab dem 7. Juli können jeden Dienstag und Donnerstag zwischen 10.00-12.00 Uhr Lebensmittel bei Caritas-AufWind am Schüldernhof 6 in Attendorn abgegeben werden“, ergänzt Mechthild Tilke.

Jeder kann sich beteiligen und spenden, wenn beispielsweise

  • zu viel an Lebensmitteln eingelagert wurde wie z. Bsp. Obst, Gemüse, Milch- und Trockenprodukte, Konserven,
  • oder der Urlaub ansteht und noch Paprika, Möhren, Joghurt usw. im Kühlschran liegen,
  • oder die Ernte im eigenen Garten größer ist, als selbst verwertet wird.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich zusätzlich ehrenamtlich bei diesen Angeboten engagieren möchten, können sich an Andrea Müller unter Tel.: 02722 959509 oder Mechthild Tilke unter Tel.: 02722 93614413 wenden. „Sobald es coronabedingt zulässig ist, werden wir die Angebote weiter öffnen“, freut sich Mechthild Tilke auf weitere Unterstützung.

Olpe, 01.07.2020
Alexandra Scheld, Verwaltungsleitung Caritas-AufWind