Erste Impfungen gegen COVID-19 im Caritas-Zentrum Finnentrop

| Alle Neuigkeiten

Finnentrop. Das neue Jahr im Caritas-Zentrum Finnentrop startete mit den Impfungen gegen COVID-19. Innerhalb von ein paar Tagen hatten die Mitarbeitenden und Angehörige alles für die beiden angesetzten Impftermine an Neujahr und am zweiten Januar vorbereitet. 98% der Bewohnerinnen und Bewohner sowie 75% der Mitarbeitenden aus dem Haus Habbecker Heide haben die Möglichkeit genutzt, sich impfen zu lassen. Auch einige ehrenamtlich Mitarbeitende konnten sich bereits impfen lassen. „Insgesamt sind wir sehr froh, über die hohe Bereitschaft zur Impfung. Die beiden Tage sind ohne Komplikationen verlaufen. Ein großer Dank gilt Frau Dr. Sprenger als zuständiger Impfärztin und ihren Kolleginnen aus der Praxis Dr. Brill und Frau van Lier von der Sonnen-Apotheke in Finnentrop. Sie haben es ermöglicht, dass wir so frühzeitig impfen konnten und sie sorgten für einen reibungslosen Ablauf“, so Beatrice Hartmann, Zentrumsleiterin. Die Einschränkungen aufgrund der Coronapandemie sind für die älteren Menschen und Mitarbeitenden täglich zu spüren. Auch wenn klar ist, dass alle bisherigen Regeln zur Vermeidung einer Infektion bestehen bleiben müssen, bringt die Impfung Zuversicht für einen Schritt in Richtung Normalität.

Finnentrop, 02.01.2021
Lioba Richard, Mitarbeiterin Sozialer Dienst