Besuche in Caritas-Seniorenhäusern

| Alle Neuigkeiten

**UPDATE 08. Mai 2020, 18:00 Uhr**:

Im St. Franziskus Seniorenhaus (Elspe) mussten heute am späten Nachmittag leider alle Besuche abgesagt werden. Der Grund dafür ist ein heute Nachmittag eingetroffener positiver Covid-19-Befund eines Bewohnenden.

 

Kurzfristige Organisationsherausforderung zum Muttertag

Kreis Olpe. Am Donnerstag, 7. Mai 2020 um 12 Uhr trafen die von Minister Laumann angekündigten neuen und umfangreichen Verordnungen ein. Der Caritasverband Olpe hat unter Berücksichtigung der umfangreichen und kurzfristigen Anforderungen an den Träger und die Besucher folgende Regelungen getroffen:

In den Seniorenhäusern Haus Mutter Anna (Attendorn), Haus Habbecker Heide (Finnentrop), St. Franziskus Seniorenhaus (Elspe), Seniorenhaus Gerberweg (Olpe) sowie St. Josefsheim (Wenden) sind Besuche von Angehörigen ab Sonntag, 10. Mai 2020 möglich. Das Seniorenhaus St. Liborius (Attendorn) wird seine Türen laut Verordnung ab 15. Mai wieder für vorangemeldete Besucher öffnen, da dann die letzten drei Bewohner wieder als von Corona genesen gelten.

In einem Zeitfenster von ca. 4-5 Stunden hat jeweils ein Angehöriger am Sonntag die Möglichkeit, sein Familienmitglied für max. 30 Minuten zu besuchen. So haben möglichst viele Bewohner die Möglichkeit, den lang ersehnten Besuch empfangen. Zudem sollen wegen der Besuche die Angebote in Pflege und Betreuung nicht gekürzt werden. Die Organisation der Besuche mit Kontrollen und Maßnahmen wird mit zusätzlichem Personal, das sich zur Verfügung gestellt hat, umgesetzt. Insbesondere aufgrund der personellen Möglichkeiten in der Umsetzung der Besuche, aber auch wegen der räumlichen Beschränkungen, müssen die Zeiten für Besuche begrenzt werden.

Dazu werden jetzt Gemeinschaftsräume der Einrichtungen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen ausgestattet, um hier die Besuche unter den verordneten Sicherheitsbedingungen umzusetzen. Besuche in Bewohnerzimmern können nur in definierten Ausnahmesituationen realisiert werden.

„Durch die Ankündigung der Landesregierung zur ‚Aufhebung‘ des Besuchsverbotes für Sonntag ist eine hohe Erwartung erzeugt worden. Tatsächlich geht es um Lockerungen, denn Besuche können nur unter besonderen und hohen Auflagen entsprechend den Empfehlungen des RKI realisiert werden. Wir bitten schon jetzt um Verständnis, dass wir unter Umständen nicht alle für den Muttertag gewünschten Besuche umsetzen können“, so Vorstand Christoph Becker.   

Dazu wurden bzw. werden die Angehörigen von den Einrichtungen vorinformiert mit der Anforderung, sich unbedingt vorab in der Einrichtung zu melden, um Besuchstermine abzustimmen. Die Besuche finden unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen statt. Dazu gehören neben Registrierung und Einweisung u.a. die Begleitung durch einen Mitarbeitenden, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Reinigung/Desinfektion der Hände, Messung der Körpertemperatur sowie das Ausfüllen eines Bestätigungsschreibens. Weiterhin gelten die allgemeinen Abstandsregelungen.

Die Kontaktdaten der einzelnen Seniorenhäuser sind hier zu finden.

Der Caritasverband Olpe ist Träger von insgesamt etwa 70 Einrichtun-gen, darunter Kindertageseinrichtungen, Seniorenhäuser, Pflegedienste, Tagespflegen, Wohnhäuser und Werkstätten für Menschen mit Behinderung, zahlreichen Beratungsstellen und weiteren Angeboten für Menschen in der Region.

8. Mai 2020
Karina Reimann - Geschäftsleitung Unternehmenskommunikation & Service