Trauerbegleitung

In vielen Gesprächen mit unseren hauptberuflich und ehrenamtlich Mitarbeitenden erfahren Angehörige Unterstützung in ihrer emotionalen Befindlichkeit. Dies gilt für den gemeinsamen Weg beim Loslassen eines lieben Angehörigen, aber auch in der Stunde des Todes, in der Gebete und Rituale oft mehr Halt geben als Worte.

Die vertrauten Personen aus den Palliativteams unserer Caritas-Station kommen nach dem Tod zu einem Trauerbesuch.

Beim jährlich stattfindenden Erinnerungsgottesdienst für die Verstorbenen treffen sich Angehörige und die Begleiter von Camino zum gemeinsamen Gebet und zum Austausch von Erinnerungen.

Erinnert Euch

Wenn ich gestorben bin
Singt keine traurigen Lieder

Pflanzt keinen Baum über mein Grab.
Ich will Ruhe unter dem Rasen,
den der Regen nässt
und der Tau berührt.
Lasst mich ruhen!
Doch - wenn ihr wollt:
erinnert euch!
(Irischer Segenswunsch)

 

Ein Team von ausgebildeten Trauerbegleitern übernimmt, soweit möglich, Einzelgespräche in Zeiten der Trauer.

Die Trauerbegleiter gestalten in unseren Seniorenhäusern Andachten zum Gedenken an die Verstorbenen der Hausgemeinschaft.