Suchtprävention

Sucht hat immer eine Geschichte

Wir möchten Sie mit unseren Angeboten unterstützen, im Rahmen Ihrer jeweiligen Möglichkeiten Suchtprävention langfristig und kontinuierlich in Ihrem pädagogischen oder betrieblichen Alltag zu verankern. Dazu bieten wir eine Vielzahl an Möglichkeiten für Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen, Jugendarbeit, Vereine, soziale Einrichtungen und Betriebe.

Unser Angebot:

  • Zur Auftragsklärung tragen wir mit Ihnen zusammen, ob und wie das Thema Suchtprävention bereits in Ihrer Einrichtung oder Betrieb verankert ist.
  • Wir überlegen gemeinsam, welche darüber hinausgehenden Aktivitäten im Rahmen von Suchtprävention sinnvoll sind.
  • Im Team, Kollegium oder Betrieb stellen wir die Möglichkeiten zur Suchtprävention vor und entwickeln gemeinsame Zielvorstellungen sowie eine planvolle Umsetzung, passgenaue Abläufe und Angebote.
  • Bei der Umsetzung Ihrer Präventionsvorhaben stehen wir Ihnen mit unserem Fachwissen und ergänzenden Veranstaltungen gern zur Verfügung.
  • Wir unterstützen Sie bei der Suche nach und Beschaffung von Literatur und Informationsmaterial.
  • Wir verleihen Literatur, Methodenordner und Arbeitsmaterialien.
  • Wir schulen Ihre Teams und Multiplikatoren.
  • Bei Schwierigkeiten, die im Zusammenhang mit missbräuchlichem Konsumverhalten auftauchen, sind wir als Fachstelle ansprechbar für Sie.

 

Suchtprävention hat folgende Ziele:

  • Stärkung von Nichtkonsumenten
  • Vermeidung und Beendigung von Konsum
  • Förderung des risikoarmen, verantwortungsvollen Konsums
  • Erhöhung des Einstiegsalters
  • Punktnüchternheit
  • Entwicklung von positivem Vorbildverhalten von allen Personen, die in Beziehung zu Jugendlichen stehen
  • Früherkennung und Frühintervention bei riskantem und abhängigem Konsummuster
  • Wissensvermittlung über die gesundheitsschädigenden Folge von übermäßigem Konsum
  • Einhaltung des Jugendschutzes und von Gesetzen

 

So ist Suchtprävention wirksam:

  • Langfristig und kontinuierlich
  • Frühzeitig
  • Geschlechtsspezifisch
  • Unter Berücksichtigung des Konzeptes der protektiven Faktoren
  • Durch die Verbindung von suchtspezifischen und suchtunspezifischen Ansätzen
  • Vernetzt und unter Einbeziehung des sozialen Umfelds
  • Unter Berücksichtigung der Ziel- und Altersgruppe

 

Welche Kosten können entstehen?

Informationsgespräche sowie ein erstes Beratungsgespräche zu den Möglichkeiten der Suchtprävention oder zum Umgang mit konsumierenden Jugendlichen sind kostenfrei. Die jeweiligen Kosten für unsere feststehenden Angebote finden Sie im Angebotsprofil. Für individuell entwickelte Suchtpräventionsprojekte unterbreiten wir Ihnen im Vorfeld einen Angebotsvorschlag. Sprechen Sie uns an!

Portraitfoto Verena Stamm

Verena Stamm
Caritas-AufWind
Hauptstraße 87

57482 Wenden

Tel.: 02762 9876-3414
E-Mail: vstamm@caritas-olpe.de

 

 

Caritas-AufWind Finnentrop bietet eine im Sozialraum orientierte Hilfe für rund um Kinder, Familie, Integration und Migration sowie Suchtberatung und -prävention.


Caritas-AufWind Finnentrop
Bamenohler Straße 248
57413 Finnentrop

Tel.: 02721 602 583-0
Fax: 02721 602 5839
Email: infoCAF@caritas-olpe.de

Erreichbarkeit:
montags bis freitags von 9-12 und 15-18 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Rock4Kids – Drei Finnentroper Bands spielen für den guten Zweck

Am Samstag, den 16. Dezember, laden die Finnentroper Bands Mirrorplain, Bongens und InBetween zusammen mit Caritas-AufWind Finnentrop alle Freunde, Feierwütigen und Rockliebhaber zu einem Benefiz-Rockkonzert in die Schützenhalle Weringhausen ein.

Weiterlesen …