Impfungen für Beschäftigte in den Werthmann-Werkstätten

  • Impfempfehlungen können u.a. im Internet unter „www.rki.de" (Robert Koch Institut, Berlin) in der neuesten Version eingesehen werden unter den Veröffentlichung der "Ständige Impfkommission bzw. STIKO".

  • Vor Jahren sind in den Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission Beschäftigte in Behinderteneinrichtungen für die Impfung gegen Hepatitis A und B mit aufgenommen worden. Dies war früher nicht so.

  • Damit besteht aber auch der Anspruch, dass diese Impfungen zu Lasten der Krankenkassen beim Hausarzt durchgeführt werden können.

  • Es ist zu prüfen, ob alle einen ausreichenden Impfschutz haben (das sind im allgemeinen 3 Impfungen gegen Hepatitis B bzw. 3 Kombiimpfungen gegen A und B bzw. 2 Impfungen gegen Hepatitis A.)

  • Dies können alle impfenden Ärzte beurteilen und evtl. ergänzende Impfungen empfehlen. Hierfür wichtig ist ein vollständig geführter Impfausweis.

  • Die Impfung ist sicher.

  • Es gibt aber keine Verpflichtung zu den Impfungen

 

..aus der Vollversammlung der Werthmann-Werkstätten vom 24.09.2018