Caritas-Zentrum Kirchhundem und die Mitarbeitenden erhalten Segen

| Alle Neuigkeiten

Mit- und Füreinander in fantastischer Umgebung

Welschen Ennest/Kirchhundem. Ein Segen für die Region, ein Segen für die Einrichtung und die Mitarbeitenden! Die Weichen für die Zukunft sind gestellt, denn mit einer eigenen Caritas-Station für die Gemeinde Kirchhundem sowie einer neuen Caritas-Tagespflege wird eine weitere Versorgungslücke in der Region geschlossen. In kleinem Rahmen fand nun die offizielle Einsegnung durch Pfarrer Heinrich Schmidt statt.

Bei strahlendem Sonnenschein richtete der Geistliche bewegende Worte an die anwesenden Caritas-Verantwortlichen und Mitarbeitenden, die „gerade in diesen herausfordernden Zeiten den Caritas-Leitsatz „Nah. Am Nächsten“ leben und vielfältigste Hilfen für die ihnen anvertrauten Menschen leisten.“ Zuspruch erfahren tut gut – in jeder Lebenssituation, in jedem Alter. Besonders dann, wenn Krankheit oder Pflegebedürftigkeit das Leben prägen. Die Caritas-Mitarbeitenden erfahren dies bei ihrer täglichen Arbeit. Dass aber auch der Zuspruch an die „systemrelevanten Berufe“ zunimmt und wertvoller denn je ist, wurde in den Segenswünschen durch Pfarrer Heinrich Schmidt deutlich.

„Ein Segen, dass es Sie gibt“

Die feierliche Segnung der Räumlichkeiten und Mitarbeitenden fand der derzeitigen Situation angemessen mit wenigen Verantwortlichen statt, unter ihnen Caritas-Vorstand Christoph Becker, Zentrumsleitung Karolin Schmidt sowie Martina Schnüttgen (Leitung der Tagespflege) und Sandra Hans (Leitung Caritas-Station). Weitere Mitarbeitende empfingen die Segensspendung quasi im „Vorbeifahren“, wohnten der Zeremonie im Auto bei.

In Welschen Ennest haben Hilfesuchende fortan die Möglichkeit, wohnortnah und unter einem Dach Hilfen für unterschiedliche Unterstützungsleistungen zu finden. „Durch den Neubau der Caritas-Station und Caritas-Tagespflege in Welschen Ennest unter einem Dach wird die Versorgungslücke zwischen der häuslichen Versorgung durch Angehörige, einem ambulanten Pflegedienst und einer stationären Betreuungs- und Wohnform in der Region geschlossen.

Mehrwert in schönster Umgebung

Inmitten schönster Natur gelegen, lädt die neue Tagespflege zu wertvoller Zeit im Freien ein: Ob bei kleinen Spaziergängen, Gartenarbeit an den Hochbeeten oder eine Pause auf der Sonnenterrasse. Sowohl Caritas-Station als auch die Tagespflege sind hell, freundlich und barrierefrei gestaltet und bündeln als Fachdienste abwechslungsreiche Angebote für Kunden aus dem Raum Kirchhundem. Insgesamt 15 Plätze stehen in der Caritas-Tagespflege-Einrichtung zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter 02764 21540-3300 oder 0172 1836828 sowie unter mschnuettgen@caritas-olpe.de.

Olpe, 13.05.2020
Janine Knüfer, stellv. Assistentin der Geschäftsführung