Caritas erreicht Welle der Hilfsbereitschaft – Deshalb: Corona-Risikogruppen bitte melden!!!

| Alle Neuigkeiten

Kreis Olpe. Die Zeichen stehen auf Solidarität und Nächstenliebe: Dem Caritas-Aufruf zu Helfen sind viele gefolgt – jetzt gilt es zu schauen, wo und bei wem die Hilfen benötigt werden. Daher ein Appell an alle Corona-Riskogruppen, an Mitbürgerinnen und Mitbürger, die ihre Wohnung nicht verlassen können: Melden Sie sich bei notwendigen Erledigungen und Einkäufen. Unterstützungsangebote sind ausreichend vorhanden. Das bestätigt auch Mechthild Tilke, Caritas-Koordinatorin im Dekanat Südsauerland: „Wir sind überwältigt von den unterschiedlichsten Hilfsangeboten von Menschen aus dem ganzen Kreis Olpe“.
Ob Einkäufe, Botengänge, Besorgungen verschiedenster Art oder sogar „Gassigehen“ mit den Hunden – die Hilfsangebote, die derzeit bei Mechthild Tilke eingehen, sind vielfältig. Ebenso wie die Personengruppen, die ihre Unterstützung anbieten. Die Welle der Hilfsbereitschaft reicht von Teenagern, über Studenten bis hin Arbeitnehmern, die in ihrer freien Zeit nun wertvolle Unterstützung leisten wollen. „Ihnen gebührt ein großer Dank!“, so Mechthild Tilke. „Umso wichtiger, dass die Angebote nun auch genutzt werden und dort ankommen, wo Hilfen benötigt werden“. Menschen aus dem Kreisgebiet, die alleine leben, zur Risikogruppe gehören und weniger gut vernetzt sind, können sich gerne bei Mechthild Tilke unter 0173 3003935 oder mtilke@caritas-olpe.de melden. Ihnen wird geholfen – getreu dem Motto: Bleiben Sie Zuhause, wir sind für Sie da!