Die Werthmann-Werkstätten arbeiten nach dem Motto

Arbeit möglich machen

Die Werthmann-Werkstätten bieten
  • Menschen mit Behinderungen einen entsprechenden Arbeitsplatz
  • Ein vielfältiges Arbeits- und Bildungsangebot
  • Gemeinschaft und einen strukturierten Arbeitsablauf
  • Unterstützung auf dem Weg zur Selbstbestimmung
  • Integration und gesellschaftliche Teilhabe


Ein Arbeitsplatz in den Werthmann-Werkstätten ist ein Angebot für Menschen

  • Die mindestens 18 Jahre alt sind
  • Mit geistiger, körperlicher oder Mehrfachbeeinträchtigung
  • Mit dauerhafter psychischer Erkrankung
  • Mit einer Vermittlungsunfähigkeit für eine Tätigkeit
  • Auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt


Die verschiedenen Arbeitsbereiche:

  • Anmeldung / Zentrale
  • Digitale Archivierung
  • Küche / Hauswirtschaft
  • Montage
  • Tampondruck
  • Verpackung und Kommissionierung



Schon gewusst?
Die Arbeitsleistung der Menschen mit Behinderungen kann jeder Auftraggeber auf die zu zahlende Ausgleichsabgabe anrechnen. Sprechen Sie uns an.

Portraitfoto Theo Selter

Theo Selter
Abteilungsleitung
Kölner Straße 1
57399 Kirchhundem

Tel.: 02764 26133-2720
Fax: 02764 26133-2723
E-Mail: tselter@caritas-olpe.de

 

In der Abteilung Olpe, Nebenstelle Welschen Ennest arbeiten über 60 Menschen mit psychischer Erkrankung. Nähere Infos unter: www.werthmann-werkstaetten.de.


Werthmann-Werkstätten
Abt. Olpe Nebenstelle Welschen Ennest
Kölner Straße 1
57399 Kirchhundem

Tel.: 02764 26133-0
Fax: 02764 26133-2723
E-Mail: info.ww@caritas-olpe.de

Das Kurs-Programm der Werthmann-Werkstätten bietet viele Möglichkeiten

Die momentan 110 Beschäftigten der Werthmann-Werkstätten der Abteilung Lennestadt haben die Möglichkeiten an begleitenden Angeboten, Sport und Bewegung, Kunst Lesen und einigem mehr teilzunehmen.

Weiterlesen …

Nie wieder!

Beschäftigte der Werthmann Werkstätten diskutieren über Euthanasie

 

Weiterlesen …