Ausgezeichnet speisen! Fit im Alter -Zertifizierung bestätigt: Jedes Caritas-Zentrum is(s)t gesund

 

Kreis Olpe. Energieverbrauch, Nährstoffbedarf, Kaloriengehalt, Vitamin- und Mineralstoffzufuhr – all‘ das ist entscheidend bei einer ausgewogenen Ernährung im Alter. Doch auf die richtige Zusammensetzung kommt es an. „Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen“, sagt ein bekanntes Sprichwort. Dies bewahrheitet sich mit Blick auf das Verpflegungsangebot der fünf Caritas-Zentren im Kreis Olpe: Zum wiederholten Mal wurde dieses von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ausgezeichnet.

Mit der Zertifizierung „Fit im Alter – Gesund essen, besser leben“ wird den Caritas-Seniorenzentren in Attendorn, Finnentrop, Lennestadt, Olpe und Wenden ein nachweislich ausgewogenes und gesundheitsförderndes Ernährungsangebot bescheinigt. Neben dem Angebot einer vollwertigen und abwechslungsreichen Verpflegung finden auch verschiedene Rahmenbedingungen wie die Atmosphäre während der Mahlzeiten, die Lebensmittelzubereitung sowie Service und Kommunikation eine Berücksichtigung in den Prüfkriterien, die sich in die drei Qualitätsbereiche „Lebensmittel“, „Speisenplanung & -herstellung“ sowie „Lebenswelt“ gliedern.

Optimale Verpflegung –

Caritas-Küchen erfüllen Qualitätsstandards

 

„Wir freuen uns, alle Qualitätsstandards für die Verpflegung in stationären Senioreneinrichtungen gemäß der aktuellen Kenntnisse in der Ernährungswissenschaft in die Praxis umsetzen zu können“, so Klaus Schmelzer, Hauswirtschaftsleiter im Caritas-Zentrum Finnentrop. „Und zugleich unseren Bewohnern, Kunden und Gästen eine nachweislich hohe Qualität bei der Speisen und Getränkeversorgung anbieten zu können“. Die Verpflegung ist ein wichtiger Aspekt, um das Wohlbefinden und die Lebensqualität eines jeden Einzelnen im Alter zu erhalten bzw. zu steigern. Die Caritas-Zentren bieten derzeit täglich ca. 820 Menschen (Bewohnern, Gästen der Tagespflegen, Essen auf Rädern-Kunden, Mittagstischgästen) die Möglichkeit einer abwechslungsreichen, ausgewogenen und vor allem gesunden Ernährung nach den DGE-Vorgaben.

Ein sichtbares Zeichen nach außen –

Zertifizierung als Alleinstellungsmerkmal

 

Dass der Caritasverband Olpe derzeit der einzige Träger im Kreis Olpe ist, dessen Verpflegungsangebote das „Fit im Alter“-Siegel zur gesundheitsfördernden Ernährung der DGE tragen, erfüllt die Verantwortlichen mit Stolz. Im Sinne der Nachhaltigkeit will der Caritasverband die Qualität seiner Küchenerzeugnisse auch weiterhin überprüfen lassen und durch regelmäßige Re-Zertifizierungen langfristig sichern. Dazu gehören auch fachgerechte Schulungen der Mitarbeitenden sowie die Modifizierung der bestehenden Abläufe. „Die Zusammenarbeit des Fachpersonals aus Küche, Pflege und Service spielt hier eine wichtige Rolle“, so Tatjana Hülsmann, Leiterin der Hauswirtschaft im Attendorner Caritas-Zentrum. Die Gestaltung einer seniorengerechten Verpflegung mit Angaben zur gesundheitsfördernden Lebensmittelauswahl, der Speisenplanung und -herstellung ist nicht nur ein zentrales Prüfkriterium der DGE – auch der Verband möchte seinen Qualitätsansprüchen stets gerecht werden – denn: „Essen hält Leib und Seele zusammen“ – auch im Alter.

 

Weitere Informationen zu „Fit im Alter“ unter

www.caritas-olpe.de

www.fitimalter-dge.de.

Olpe, 12.04.2019
Janine Knüfer, stellv. Assistentin der Geschäftsführung

Zurück


Zurück