Grundsteinlegung der Caritas-Tagespflege Drolshagen erfolgt – Caritas-Station wird integriert

Wer baut, schafft ein Zuhause – einen Ort zum Wohlfühlen. Einen Ort, der Geborgenheit und Sicherheit gibt. Der vertraut ist – und Vertrauen schafft. Wer baut, will Sinn geben.

Der Caritasverband setzt dieses Vorhaben in Drolshagens Zentrum jetzt in die Tat um. Im Zusammenwirken mit der Volksbank, dem heimischen Architekten Stephan Göckler und dem Bauunternehmen Arns aus Hünsborn entsteht in der Hagener Straße eine neue Caritas-Tagespflege, die künftig auch die Caritas-Station beherbergen wird.

Der Bagger rollt, der Grundstein ist gelegt – es geht voran. Falls das Wetter mitspielt, kann mit einer Fertigstellung des Gebäudes im Herbst 2019 gerechnet werden. Erste Gäste der Tagespflege könnten dann Anfang 2020 das erweiterte Angebot des Caritasverbandes nutzen. Bereits seit längerer Zeit befand sich der Verband auf der Suche nach einem geeigneten Standort für eine Tagespflege in Drolshagen. Hier, so Vorstand Christoph Becker, sei die Nachfrage eines Angebotes zur Entlastung pflegender Angehöriger immens groß. Ein Tagestreff ist bereits in Drolshagen in Betrieb. Um dem steigenden Bedarf – gerade auch für Menschen mit dementiellen Veränderungen – gerecht werden zu können, sei es eine logische und notwendige Konsequenz, eine Tagespflege in Drolshagen zu etablieren. Umso erfreulicher zeigten sich die Caritas-Verantwortlichen, in der Volksbank als Investor einen Partner gefunden zu haben.

Über das erweiterte Hilfs- und Unterstützungsangebot in zentraler Lage, das demnächst 13 Tagespflegeplätze im barrierefreien Obergeschoss bietet, freuen sich auch Anke Middendorf (Leiterin der Caritas-Station) sowie Silke von Bültzingslöwen (Assistentin der Zentrumsleitung der Caritas-Station Wenden/Drolshagen). Die Büroräume der Caritas-Station werden im Erdgeschoss angesiedelt.

 

Olpe, 11.12.2018

Janine Knüfer, stellv. Assistentin der Geschäftsführung

Zurück


Zurück