Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!

Liveact-Darstellung der MdK Note 1,2

 

Wenden. Getreu diesem Motto organisierte der stationäre Pflegedienstleiter Jens-Peter Wolf am Freitag ein gemeinsames Frühstück für die Mitarbeitenden der stationären Pflege, der Waschküche und der Verwaltung im St. Josefsheim. Auslöser der Einladung war die sehr gute Benotung bei der Prüfung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen, die regulär einmal im Jahr durchgeführt wird.

Herr Wolf hat seit Beginn seiner Tätigkeit im März 2019 den Focus auf die stationäre Pflegedokumentation der Bewohner gelegt und diese maßgeblich vorangetrieben. Wie sich zeigt, mit sehr guten Ergebnissen.

Die Bekanntgabe der Benotung erfolgte in Form eines kleinen „Liveacts“ während des gemeinsamen Frühstückes, bei dem die Mitarbeitenden die erhaltene Note erraten sollten.

Nach einigem Hin- und Her wurde Silke von Bültzingslöwen als „1“ identifiziert und Herr Wolf als Ziffer „2“. Einzig bei Jutta Brock, die als „Komma“ fungierte, fiel die Lösung schwer. Unter viel Gelächter und gemeinsamen Raten kam dann das Ergebnis der Benotung von 1,2  zu Tage.

Das leckere Frühstück, das die Küche unter Leitung von Olaf Meyer zauberte, sorgte zusätzlich für gute Laune und einen tollen Start in den Tag.

 

Silke von Bültzingslöwen

Zurück


Zurück