Imagebefragung im Kreis Olpe

Kreis Olpe. Kennen Sie die Angebote des Caritasverbandes für Menschen mit Behinderungen? Kennen Sie die Einrichtungen von focus-Leben und Wohnen?  Was machen die Werthmann-Werkstätten? 

In der Zeit vom 16. Juni bis 29. Juli werden Marie Schönauer und Sabrina Koch in allen sieben Kommunen auf dem Rathaus- oder Marktplatz Passanten zu diesem Thema befragen.

Rund 300 Bürger sollen in einer empirischen und repräsentativen Befragung rund um das Thema Behindertenhilfe befragt werden. „Unsere beide Beauftragten wählen die Menschen zufällig aus und hoffen auf deren Mithilfe“, wünschen sich Andreas Mönig, Leiter der Werthmann Werkstätten und Johannes Koch, Leiter von focus. Grundlage für die Auswahl ist die Bevölkerungsstatistik NRW.

Die Befragung  findet nun schon zum dritten Mal statt. „Die letzte Imagebefragung zu diesem Thema war vor drei Jahren und zeigte, wo wir Einrichtungen haben oder Dienste anbieten, sind wir bekannt. Doch wir wollen darüber hinaus erfahren, wo und wie wir noch präsenter sein müssen“, so die beiden Fachleute.

Andreas Mönig und Johannes Koch bitten alle Bürger, die von den beiden Damen angesprochen werden, an der Befragung teilzunehmen: „Bitte sagen Sie uns offen, ehrlich und vor allem aber konstruktiv ihre Meinung zu unseren Angeboten, damit wir uns in den nächsten Jahren weiter verbessern können. Wir benötigen rund fünf Minuten ihrer Zeit um wichtige Impulse zur Stärkung unseres Angebotes zu bekommen.“

Die einzelnen Termine:

  1. Juni: Attendorn, Finnentrop und Altenhundem
  2. Juni: Kirchhundem und Olpe
  3. Juni: Drolshagen und Wenden.

Zurück


Zurück