Besonderes Camino-Brot

Spendenübergabe Camino Olpe

Foto: Strahlende Gesichter: Bäckermeister Andreas Zinke bei der Spendenübergabe mit dem Camino-Koordinator Nicolai Quast

Olpe. Gemeinsam mit der Bäckerei Zinke startete der Caritas-Hospizdienst Camino Olpe erstmalig eine Erntedank-Aktion. Die sozial engagierte Olper Bäckerei unterstützt bereits seit Jahren das Caritas-Zentrum Olpe zum Osterfest. Daher lag es nahe, auch zum Erntedankfest eine gemeinsame Aktion zu initiieren.

Bäckermeister Andreas Zinke kreierte ein ganz besonderes Brot. Das Camino-Logo auf dem Brot machte es unverwechselbar.

Das Camino-Brot konnte bis zum Spätherbst in der Bäckerei Zinke in der Kurfürst-Heinrich-Straße 4 in Olpe erworben werden. Ein Teil der Erlöse kam dem Caritas-Hospizdienst Camino zugute. Bei der Spendenübergabe ließ es sich der Camino-Koordinator Nicolai Quast nicht nehmen, persönlich in der Backstube bei Andreas Zinke vorbeizuschauen. Bei leckerem Spekulatiusgeruch erfolgte die Spendenübergabe. Mit der Spende der Bäckerei Zinke wird die Arbeit von Camino unterstützt. Seit vielen Jahren begleitet Camino sterbende Menschen und die nahestehenden Angehörigen. Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter arbeiten teamorientiert zusammen, um sterbende Menschen vor Ort bis zuletzt zu begleiten. Sie bieten Entlastung und Hilfen in schwierigen Situationen, schenken ihre Zeit für Gespräche und geben praktische Hilfen – sind da, wenn sie gebraucht werden. Im Mittelpunkt steht dabei der Betroffene mit seinen Bedürfnissen und Wünschen.

Vieles von dem, was Camino leistet, wird nicht über Kostenträger finanziert. Dazu zählen Betreuungseinsätze und Versorgungszeiten, die über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausgehen – z.B. Mehraufwand in der Pflege, letzte Wünsche erfüllen, ein Gesprächspartner in Zeiten der Sorgen und Ängste sein sowie Trauerbegleitung. Hierfür werden Spendengelder benötigt und eingesetzt.

Olpe, 04.12.2017

Caterina Breuer Verwaltungsleitung

Zurück


Zurück