Caritas-Zentrum Wenden gewinnt den Innovationspreis 2017 in Silber

Die Verleihung des Innovationspreises

 

„Zusammen sind wir Heimat“ – das Jahresmotto des deutschen Caritasverbandes zog sich auch als Leitmotiv durch den CariTag des Caritasverbandes für den Kreis Olpe, der am Samstag den 4. November 2017, in der Schützenhalle Kirchhundem mit mehr als 200 Gästen stattfand.

Was macht Heimat aus? Diese Frage beleuchteten die Schüler des Gymnasiums Maria Königin. In einem anschaulichen Film mit „Poetry Slam“  präsentierten sie ihr vielfältiges Heimatverständnis und -empfinden.  Es folgte ein spannender Vortrag von Pfarrer Franz Meurer aus Köln, der anschaulich den Schwerpunkt seiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus sozial-schwachen Familien darstellte.

Im Anschluss bildete die Verleihung des Innovationspreises einen der Höhepunkte des Festtages. Mit dem Preis zeichnet der Caritasverband seit zwölf Jahren innovative Ideen und Projekte sowie deren Umsetzung aus.

Ein Projekt mit leisen Tönen

Mit dem Innovationspreis in Silber wurde ein Projekt gewürdigt, das - wie es Laudatorin Hedwig Holthoff-Pfeiffer ausdrückte - mit „leisen Tönen“ überzeugen konnte. Das Projekt „Seelsorge konkret – Maria und Josef auf Pilgerreise im Caritas-Zentrum Wenden“, brachte im letzten Jahr in der Adventszeit die Krippe zu den bettlägerigen Bewohnern des Hauses.  „Ein Projekt, das nicht auf große Öffentlichkeit zielte, sondern sich bewusst an den Bedarfen der Bewohner orientierte“, so die Initiatoren.

Gold erhielt das Caritas-Zentrum in Olpe  für Fotoausstellung  „Vielfältig und bunt – zusammen sind wir Heimat“, die Auszeichnung in Bronze erhielt der inklusive Projektchor, der anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Kreises Olpe gegründet wurde.

Die Verleihung des Innovationspreises verdeutlichte auch in diesem Jahr: Die Einladung, neue Ideen zu entwickeln und Aktionen oder Projekte im Haupt- und Ehrenamt einzubringen, wird verstanden und angenommen.

 

Zurück


Zurück