Internationaler Gesprächskreis im Caritas-Zentrum Finnentrop

Menschen verschiedener Herkunft und Kulturen lernen sich kennen

Ein halbes Jahr lang trafen sich im Haus Habbecker Heide im Caritas-Zentrum Finnentrop interessierte Bewohnerinnen und Bewohner mit Frauen aus einem der bestehenden InVia-Integrationskurse Deutsch. Frauen aus Bulgarien, Aserbaidschan, Armenien, Polen und der Türkei nahmen die Einladung der Seniorinnen und Senioren zu gemeinsamen Gesprächsnachmittagen gerne an.

An diesen Nachmittagen ging es darum, sich gegenseitig kennenzulernen und etwas von den verschiedenen Kulturen, den Gewohnheiten und Gebräuchen anderer Länder zu erfahren. „Das war eine gute Übung in der praktischen Anwendung der deutschen Sprache“, so Angelika Schleime, Deutschlehrerin.

Für die Teilnehmerinnen des Sprachkurses war es ebenfalls interessant, Einblicke in die Lebenswelt eines Altenheims zu bekommen.

Die anfängliche Befangenheit auf beiden Seiten wurde schnell überwunden. Zu jedem Treffen brachten die Frauen jeweils landestypische Speisen mit. Beim gemeinsamen Verköstigen wurden viele Gemeinsamkeiten entdeckt.

„Eine tolle Sache! Das hat mir geholfen, sicherer im Sprechen zu werden!“, so eine der Teilnehmerinnen. Im Haus Habbecker Heide freuen sich die beteiligten Bewohnerinnen und Bewohner schon jetzt auf eine Fortsetzung vom „Multikulti Gesprächskreis“.

Zurück


Zurück